Sozialgericht Stralsund lehnt Mehrbedarf wegen Laktoseintoleranz ab

Das Sozialgericht Stralsund hat mit Urteil vom 07.09.2011 (Az.: S 11 AS 501/10) eine Klage auf Bewilligung eines Mehrbedarfs wegen kostenaufwändiger Ernährung bei Laktoseintoleranz als unbegründet abgewiesen. Die durch die Verwendung laktosefreier Milch entstehenden Mehrkosten seien mit 0,30 € pro Liter „so geringfügig, dass sie durch eine entsprechende Einteilung des Regelbedarfs ausgeglichen werden können“.

Die Berufung gegen das Urteil ist beim Landessozialgericht Mecklenburg-Vorpommern anhängig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s